Unsere Leistungen

In unserer Praxis werden Sie professionell, umfassend und auf dem neusten Stand der Technik sowie Medizin behandelt. Unsere Leistungen umfassen dabei das gesamte Spektrum der modernen Zahnheilkunde.

Implantologie

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln und können einzelne oder mehrere Zähne ersetzen. Sollten Ihre eigenen Zähne nicht mehr den nötigen Halt für Ihren Zahnersatz erbringen, können Implantate auch für umfangreiche, festsitzende Brücken oder zur Befestigung großflächiger, herausnehmbarer Prothesen verwendet werden. Wenn es um festsitzenden Zahnersatz geht, sind Implantate unschlagbar.

Mehr erfahren

Implantate bestehen aus Titan, einem sehr körperverträglichen Metall. Sie haben eine speziell bearbeitete Oberfläche und verwachsen gut mit dem umgebenden Knochengewebe. Durch den sicheren Sitz werden sie nicht als Fremdkörper empfunden und vermitteln ein natürliches Gefühl.

Durch die moderne Implantologie kann Ihnen in relativ kurzer Zeit zu festen, dauerhaften neuen Zähnen verholfen werden. Gesunde Nachbarzähne werden dabei geschont, und der stattfindende Knochenabbau in den zahnlosen Kieferabschnitten wird aufgehalten.

Kleine Lücke – Zahnkronen

Einen einzelnen Zahn kann man durch einen Sturz oder Zahnlockerung schnell verlieren. Wenn Ihnen ein Front- oder Seitenzahn fehlt, können wir diese Lücke durch einen implantatgetragenen Kunstzahn schließen. Gesunde Nachbarzähne bleiben erhalten und müssen nicht wie bei einer Brücke abgeschliffen werden. 

Auch wenn mehrere nebeneinanderstehende Zähne fehlen, können diese durch implantatgetragene Kronen ersetzt werden. In diesem Fall wird jeder einzelne fehlende Zahn durch ein Implantat mit jeweils einer künstlichen Krone ersetzt.

Große Lücke – Brücken

Brücken sind eine weitere Möglichkeit für die Versorgung von mehreren nebeneinanderstehenden fehlenden Zähnen. Hierbei werden zwei Implantate gesetzt, welche die künstlichen Pfeilerzähne darstellen. Auf ihnen wird anschließend die Brücke, bestehend aus zwei Zahnkronen und den jeweiligen Brückengliedern, befestigt.

Versorgung des zahnlosen Kiefers

Fehlen Ihnen alle Zähne, gibt es auch hier eine Lösung. Im unbezahnten Kiefer können wir Ihnen mittels Implantaten mehr Sicherheit geben und dafür sorgen, dass sie Ihre Prothesen tragen können. Damit sorgen wir für mehr Sicherheit und Lebensqualität.

Implantate aus Dresden

Wir verwenden nur qualitativ hochwertige Implantatsysteme, gestützt auf jahrelange Erfahrung. 

In Zusammenarbeit mit unseren regionalen Zahntechnikmeistern haben wir bereits mehrere tausend Implantate setzen können.

Parodontologie

Viele Erkrankungen des Zahnhalteapparates sind auf eine unzureichende Mundhygiene, eine erhöhte Zahnsteinbildung, auch unterhalb des Zahnfleischrandes, und Bakterienbesiedelung zurückzuführen. Es kommt zur Taschenbildung und der Entzündung des Halteapparates, der sogenannten Parodontitis. Typische Zeichen sind Zahnfleischbluten, Zahnfleischrückgang, Zahnlockerung aber auch Mundgeruch.

Mehr erfahren

Das Fachgebiet der Parodontologie befasst sich mit dem zahnumgebenden Gewebe, welches das Zahnfleisch, das Zahnfach, den Knochen und die Wurzeloberfläche umfasst.

Werden keine entsprechenden Gegenmaßnahmen unternommen, beginnt bei anhaltenden chronischen oder akuten Entzündungen der Knochenabbau. Dieser führt über kurz oder lang zur Lockerung des betroffenen Zahnes. Unbehandelt führt eine Parodontitis immer zum Zahnverlust.

Um dies zu vermeiden, sind regelmäßige Kontrollen, aber auch die professionelle Reinigung des zahnumgebenden Gewebes (PZR- Professionelle Zahnreinigung) sehr wichtig. Nur bei einer konsequenten Mitarbeit im Rahmen der häuslichen Zahnpflege kann bei der Parodontosebehandlung ein langfristiger Erfolg erzielt werden.

Die Parodontosebehandlung mit System:

  • Vorbehandlung durch unsere speziell geschulte Prophylaxehelfer
  • Hauptbehandlung durch den Zahnarzt
  • Stetige Nachbehandlung durch die Prophylaxehelferin

Parodontosebehandlung? Das sollten Sie wissen!

Die Bakterien unserer Mundhöhle gehören zu den aggressivsten im menschlichen Körper. Das dauerhafte Vorhandensein und das Aufrechterhalten chronisch entzündlicher Prozesse können andere schwere Erkrankungen verstärken oder gar herbeiführen. Dazu zählen zum Beispiel Erkrankungen der Blutgefäße oder des Herzens, Rheumaerkrankungen und Diabetes Mellitus. 

Kieferorthopädie

Das Fachgebiet der Kieferorthopädie ist ein Teilbereich der Zahnmedizin, der sich mit der Diagnose, Korrektur und Vermeidung von Kiefer- und Zahnfehlstellungen befasst.

Mehr erfahren

Die Korrektur von Zahnfehlstellungen ist heutzutage nicht nur ein Thema für Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 18 Jahren, sondern auch für Erwachsene nicht mehr wegzudenken. Oftmals ist die Entstehung von Karies oder Parodontitis auf Zahnfehlstellungen und die damit verbundenen Schwierigkeiten bei der Zahnpflege zurückzuführen. Nicht nur aus ästhetischen, sondern auch aus prophylaktischen Gründen, wie der Vermeidung von Karies und Parodontitis, empfehlen wir Ihnen zu einem Beratungstermin in unserer Praxis. Dabei können wir über eventuell notwendige Behandlungen, Optionen und Therapieverläufe sprechen.

Auch in diesem Bereich greifen wir auf modernste Behandlungsmethoden zurück:

  • Vorsorge- und Frühbehandlung (Mundvorhofplatten, festsitzende und herausnehmbare Lückenhalter)
  • Herausnehmbare Apparaturen (aktive Platten, bimaxilläre Aktivatoren)
  • Festsitzende Therapie (Multiband, Brackets)
  • Kieferorthopädische Miniimplantate (Tomas-Pins)
  • Invisalign (unsichtbare Kunststoffschienen)

Prothetik

Zähne haben viele Aufgaben – ihre wichtigste ist das Zerkleinern der Nahrung. Das geht am besten, wenn jeder Zahn seine Aufgabe erfüllen kann. Um jedem Ihrer Zähne diese Funktion wieder zu geben, gibt es viele Möglichkeiten. Wir erklären Ihnen die Möglichkeiten und erstellen Ihren Behandlungsvorschlag.

Mehr erfahren

Das Fachgebiet der zahnärztlichen Prothetik ist eines der ältesten und beinhaltet die Wiederherstellung der Kaufunktion nach Verlust von Einzelzähnen, Zahnreihen und aller Zähne durch individuellen Zahnersatz. 

Welche Prothesen gibt es?

Festsitzender Zahnersatz

Kronen und Brücken

Zu den Klassikern im festsitzenden Bereich zählen Kronen und Brücken, deren Aufgabe darin besteht, die noch verbliebene natürliche Zahnhartsubstanz zu umfassen, langfristig zu schützen und Lücken zu schließen. Wir bieten Ihnen Kronen und Brücken aus edelmetallfreien Legierungen (entspricht der Regelversorgung der GKV), vollverblendeter Metallkeramik oder Vollkeramik an.

Veneers

Veneers sind Keramikverblendschalen für Frontzahnbereiche zur ästhetischen Rekonstruktion der Zahnhartsubstanz, Farbe, Form und Stellung von Zahngruppen der sichtbaren Flächen. Die Zahnoberflächen werden hierzu gar nicht oder nur minimal abgetragen. Anschließend werden die Veneers aufgeklebt.

Herausnehmbarer Zahnersatz

Interimsprothesen

sind aus Kunststoff, mit gebogenen Klammern, zur zeitlich begrenzten Nutzung, beispielsweise bis zum Ausheilen von Wunden, nach Zahnimplantationen oder zur Überbrückung bis zur Eingliederung von definitivem, festsitzendem Zahnersatz

Teilprothesen

mit Metallbasis und gegossenen Klammern als Langzeitersatz beim Fehlen mehrerer Zähne.

Totalprothesen

für Patienten, die keine eigenen Zähne mehr besitzen, werden funktionsstabile, hoch-ästhetische Prothesen aus Kunststoff und zum Teil mit Metallbasis gefertigt.

Hybridprothesen

sind Zahnprothesen, die bedingt herausnehmbar gestaltet werden, nahezu wie festsitzender Ersatz funktionieren und ästhetisch wie eigene Zähne gefertigt werden können.

  • ohne Klammern und andere sichtbare Stützelemente
  • Gewährleistung eines sicheren Tragekomforts
  • auch gaumenfreie Gestaltung ohne Querverbinder möglich
  • sicherer Halt, herausragende ästhetische Ergebnisse und ein Gefühl vergleichbar mit festsitzendem Zahnersatz, auch bei stark reduziertem Restzahnbestand

Teleskopprothesen

Verankerung durch Teleskope als abnehmbare Brücken oder Deckprothesen.

Geschiebe-, Steg- und Riegelprothesen

sind individuell gefertigte Verbindungselemente zwischen eigenen Zähnen und der einzusetzenden Prothesenkonstruktion.

Zahnersatz auf Implantaten

Alle Implantate – Suprakonstruktionen können wie jeder andere Zahnersatz festsitzend, herausnehmbar oder als Hybridvariante gestaltet werden.

Prothetik aus sächsischen Meisterlaboren

Der Zahnersatz wird für jeden Patienten individuell, aus biologisch verträglichen Materialen mit Konformitätsbescheinigungen und ausschließlich in sächsischen Meisterlaboren gefertigt – Zahnersatz aus dem Ausland, beispielswese aus China, lehnen wir ab.

Die Planung der Prothetikarbeiten wird mit allen diagnostischen Mitteln durch Modellanalysen, 2- und 3-D-Röntgen Planung sowie individuellen Anpassungen gemeinsam mit den Zahntechnikmeistern realisiert.

Voraussetzungen für Prothesen

Eine hochwertige Prothetik setzt einen gesunden Restzahnbestand und eine gute Mundhygiene voraus – eine termingerechte Kontrolle der eingegliederten Arbeiten, die häusliche Hygienisierung sowie die Inanspruchnahme professioneller Zahnreinigung garantieren Ihnen den langfristigen Halt Ihres Zahnersatzes.

Füllungstherapie

Bei der Zahnkaries handelt es sich um eine Schädigung bzw. Erkrankung der Zahnhartsubstanzen aufgrund verschiedener Einflussfaktoren wie zum Beispiel:

  • Zucker
  • Plaque (Zahnbelag) und
  • Bakterien in der Mundhöhle.
Mehr erfahren

Ist die Karies am Zahn diagnostiziert, muss der Zahnarzt die erkrankte Substanz komplett entfernen, um ihn anschließend wieder mit einer Füllung versorgen zu können. Aber auch Unfälle können Defekte an den Zähnen zur Folge haben und müssen ebenso repariert werden. Wir verwenden bei unseren Füllungen kein Amalgam.

Bei der Füllungstherapie unterscheiden wir in unserer Praxis zwei verschiedene Arten von Füllungen, welche sich nach dem jeweiligen Ausmaß des Defektes richten. Dazu zählen: 

Mehrschichtige Composite-Restaurationen

Composite-Füllungen werden mit der natürlichen Zahnsubstanz verklebt. Man spricht von der sogenannten Dentin-Adhäsivtechnik, bei der nur die kariöse Zahnsubstanz entfernt werden muss. Composite bestehen hauptsächlich aus Quarz-, Glas- und Keramikpartikeln, welche dem Füllwerkstoff eine hohe Stabilität und Verträglichkeit verleihen. 

Inlay

Bei einem Inlay handelt es sich um eine im zahntechnischen Labor gefertigte Füllung, welche ebenfalls mit der natürlichen Zahnsubstanz verklebt wird. Ein Inlay ist bei größeren Defekten einer Composite-Restauration vorzuziehen, da es eine höhere Stabilität und bessere Funktionalität aufweist. Inlays können z.B. aus Gold oder Keramik hergestellt werden.

Aufgrund der substanzschonenderen Behandlung des Zahnes mittels Composite verzichten wir in unserer Praxis auf Amalgam. Sowohl die ästhetischen Ansprüche unserer Patienten als auch die Kosten, welche der Patient aufwenden möchte, haben Einfluss auf die Wahl des Füllungsmaterials.

Angstpatienten

Zirka fünf Millionen Menschen in Deutschland leiden unter einer sogenannten Zahnarztphobie. Oftmals findet man die Ursache in früheren Behandlungen, bei denen nicht auf die Bedürfnisse des Patienten eingegangen wurde. Diese Behandlungen waren oftmals mit starken Schmerzen verbunden und die Beschwerden wurden eventuell heruntergespielt oder man hat sich nicht die nötige Zeit für Sie genommen.

Mehr erfahren

Sie haben bereits Angst vorm Zahnarzt? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Mit viel Zeit für Ihr Anliegen entwickeln wir gemeinsam ein ganz individuelles Behandlungskonzept. Ob mit schmerzfreier Betäubung (STA), leichtem Dämmerschlaf oder Vollnarkose, wir machen, dass Sie unsere Praxis mit einem Lächeln verlassen.

Jeder Neuanfang ist schwer, besonders dann, wenn neben der aufgestauten Angst auch chronische Schmerzen vorhanden sind.

Um Ihnen diesen Neuanfang zu erleichtern, greift unsere Praxis auf die wissenschaftlichen Fortschritte der Zahnmedizin zurück, sodass alle Behandlungen möglichst schmerzfrei realisiert werden können. Dazu stehen uns Methoden der computergesteuerten Mikroanästhesie für eine schmerzfreie Betäubung bis hin zur Erstbehandlung unter Vollnarkose zur Verfügung. Hierbei ist es uns wichtig, eine Komplettsanierung anzustreben, um alle möglichen Krankheitsursachen im Mund auszuschließen. Ein individuell auf Sie abgestimmtes Behandlungskonzept bietet Ihnen eine neue Basis für die Zukunft.

Unser Ziel ist es, Ihr Vertrauen wiederzugewinnen. Dazu gehört auch, dass wir uns die entsprechende Zeit für Sie nehmen und dabei das gesamte Behandler- und Prophylaxe-Team mit seinen jeweiligen Spezialisierungen mit einbeziehen.

Sprechen Sie mit uns!

Um dieses Ziel mit Ihnen gemeinsam erreichen zu können, legen wir besonderen Wert darauf, dass Sie von Beginn an offen mit uns über Ihre Ängste sprechen. Wenn Sie also einen Beratungstermin vereinbaren möchten, bitten wir Sie darum, uns auf Ihre Angst hinzuweisen. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, im Vorfeld per E-Mail an anmeldung@haus-zahnmedizin.de mit uns Kontakt aufzunehmen.

Beratungstermin ohne aktive Behandlung

Der Beratungstermin dauert circa 30 Minuten und sieht in erster Linie keine aktive Behandlung an jenem Tag vor. Wir wollen diesen ersten Termin dazu nutzen, um zu erfahren, was in Ihnen diese Angst hervorruft und möchten Ihnen auf diesem Wege erklären, welche Möglichkeiten der Therapie für Sie zur Verfügung stehen.

Allein in Dresden gibt es statistisch gesehen ca. 25.000 so genannte „Angstpatienten“. Sie sind also damit nicht allein und bei uns in den besten Händen.

Endodontie

Den Zahn an der Wurzel packen. Genau genommen im Wurzelkanal, und zwar ohne, dass Sie etwas spüren. Unter Zuhilfenahme modernster Behandlungstechniken wie zum Beispiel dem OP-Mikroskop können Zähne lange erhalten bleiben und unangenehme Wurzelspitzenresektionen können vermieden werden.

Mehr erfahren

Das Fachgebiet der Endodontie befasst sich mit der Behandlung des Zahninneren und der Erhaltung des Zahnes. Oft wird auch der Begriff „Wurzelbehandlung“ verwendet. 

Wann ist eine Wurzelbehandlung notwendig?

Die sogenannte Pulpa (Zahnnerv), ein Hohlraum, der aus Blutgefäßen, Bindegewebe und Nervenbahnen besteht, wird dabei von infiziertem oder abgestorbenem Gewebe gereinigt. Wenn die Karies im Zahn zu weit vorangeschritten ist und der Nerv bereits geschädigt wurde, besteht meist die Notwendigkeit zu einem solchen Eingriff.

Eine Wurzelkanalbehandlung kann in folgenden Fällen nötig sein:

  • akute Pulpitis (stark schmerzender Zahn, verursacht durch eine Entzündung des Zahnnervs)
  • Nekrose der Pulpa (abgestorbener Zahnnerv) 
  • tief abgebrochener Zahn oder Zahnfragment 
  • Entzündungen oder Zysten an der Wurzelspitze 
  • unvollständige und/oder gescheiterte Wurzelkanalbehandlungen (Revision) 
  • zur Verankerung einer Stiftkrone 

Die Alternative zur Wurzelkanalbehandlung ist einzig und allein die Extraktion, also die Entfernung des Zahnes. Die dadurch entstandene Lücke kann durch eine Brücke, ein Implantat oder eine Prothese geschlossen werden. Allerdings ist der natürliche Zahn stets vorzuziehen, denn eine Wurzelkanalbehandlung kann unnötige Beschädigungen an den Nachbarzähnen und andere Komplikationen, die während und nach einer Extraktion nicht auszuschließen sind, verhindern. Zudem können Sie ohne Einschränkungen über Jahre hinweg einen sensorisch und ästhetisch einmaligen Zahn erhalten und sorgen somit für ein sicheres Kaugefühl.

Ziel dieser Behandlung ist es, das komplexe Wurzelkanalsystem im Inneren des Zahnes aufzuarbeiten und von Bakterien und dem infizierten Gewebe zu befreien, um es am Ende dicht verschließen zu können.

Wurzelbehandlung auf höchstem Standard

In unserer Praxis bieten wir Ihnen eine Wurzelkanalbehandlung an, die den internationalen Gold-Standards entspricht. Dazu gehört die Verwendung des Kofferdams, der Einsatz von neuesten maschinellen Nickel-Titan Wurzelkanalaufbereitungssystemen, die elektronische Längenbestimmung sowie ein OP-Mikroskop mit bis zu 24-facher Vergrößerung, ein klar definiertes und durchdachtes Spülprotokoll und thermoplastische Füllmethoden bei jeder Wurzelbehandlung. Dieses Vorgehen ist für Sie als Patienten sehr schonend und bietet Ihnen eine überdurchschnittliche Erfolgsrate für den Erhalt Ihres eigenen Zahnes.

Kostenübernahme bei Wurzelbehandlungen

Seit Januar 2004 schreibt der Gesetzgeber jedoch besonders strenge Richtlinien für Wurzelkanalbehandlungen vor. Die Kostenübernahme durch die Krankenkassen ist an bestimmte Kriterien geknüpft und es werden nicht mehr alle zahnärztlichen Leistungen „automatisch“ (zu 100 %) übernommen.

Werden darüber hinaus bestimmte Kassenrichtlinien nicht erfüllt, so sind die Wurzelkanalbehandlung und alle damit verbundenen Behandlungsmaßnahmen rein privat nach gültiger GOZ zu honorieren.

Prophylaxe

Vorbeugen ist immer besser. Mit Ihrer täglichen Zahnpflege legen Sie die wichtigste Grundlage für einen langen Erhalt Ihrer natürlichen Zähne. Bei einer professionellen Zahnreinigung, kurz PZR, reinigen wir Ihre Zähne da, wo keine Zahnbürste hinkommt. Zusätzlich bekommen Sie Tipps für die Zahnpflege. Bei manchen Kassen bekommen Sie für die PZR einen Zuschuss, hier stehen wir Ihnen gern beratend zur Seite.

Mehr erfahren

Ihr Gebiss ist durch die tägliche Nahrungsaufnahme und besonders zuckerhaltige Lebensmittel einem kontinuierlichen Angriff ausgesetzt, der nach und nach seine Spuren hinterlässt. Vor allem schlechte Mundhygiene, aber auch Stress oder Rauchen können zu Karies und Parodontitis führen.

Zur Prophylaxe zählen folgende Hauptbestandteile:

  • Professionelle Zahnreinigungen
  • Mundhygieneunterweisung
  • Ernährungsberatung
  • Regelmäßige Kontrollen durch den Zahnarzt
  • Karies-Risiko-Diagnostik
  • Parodontitis-Risiko-Diagnostik
  • Fissurenversiegelung

Ablauf der Behandlung

Zu Beginn der Prophylaxe-Behandlung führen unsere Prophylaxehelferinnen spezielle Untersuchungen durch, um Ihr persönliches Karies- und Parodontitisrisiko festzustellen. Die Ergebnisse werden ausgewertet und mit Ihnen detailliert besprochen. Anschließend führen wir eine umfangreiche professionelle Zahnreinigung (PZR) durch. Nach dem Ende der Behandlung wird Ihnen in einem abschließenden Gespräch der Umgang mit bekannten Produkten für die häusliche Mund- und Zahnhygiene (Zahnseide, Zwischenraumbürstchen, Zungenreiniger, etc.) erklärt und demonstriert. So stellt sich beim motivierten Patienten auch rasch eine gesunde Mundflora ein.

Wichtiger Bestandteil der Prophylaxe sind regelmäßige Kontrolltermine (Recall), deren Kernstück auch die professionelle Zahnreinigung (PZR) sein sollte. Auch nach erfolgreicher Behandlung und Wiederherstellung der Zahngesundheit legen wir großen Wert auf eine nachhaltige und regelmäßige Betreuung, bei der auch Ihre persönliche Mundhygiene zu Hause eine entscheidende Rolle spielt.

Wir empfehlen die halbjährige Durchführung einer professionellen Zahnreinigung.

Die Kosten der Prophylaxe

Die gesetzlichen Krankenkassen sind leider nicht bereit, die Kosten einer Prophylaxe zu übernehmen. Einige Zusatzversicherungen haben aber mittlerweile die Vorteile der Behandlung erkannt und übernehmen anteilig oder vollständig die Gebühren. Über die zu erwartende Höhe der Investition informieren wir Sie gern in unserer Praxis. 

Behandlung von Kindern

Für Kinder ist der Besuch beim Zahnarzt nicht immer unbedingt schön und häufig mit Angst und Aufregung verbunden. Uns ist es daher ein besonderes Anliegen, dass wir erst recht unsere jüngsten Patienten mit der nötigen Geduld, Ruhe und Sensibilität behandeln.

Ein erster Besuch in unserer Praxis kann schon mit den ersten Milchzähnchen sinnvoll sein. Wir führen Ihr Kind dabei spielerisch an die Behandlung beim Zahnarzt heran und sorgen für eine entspannte und fröhliche Atmosphäre. So wird der Besuch beim Zahnarzt am besten von Beginn an positiv wahrgenommen und Angst muss gar nicht erst entstehen. 

 Kindgerechte Behandlungsmethoden sollen den Besuch so angenehm wie möglich gestalten und dafür sorgen, dass sämtliche Befangenheiten überwunden werden.

Wir haben uns auf die Kinderzahnheilkunde spezialisiert und legen durch engmaschige Kontrolluntersuchungen sowie eine sorgfältige Kinderprophylaxe den Grundstein für ein Leben mit gesunden und starken Zähnen.

Wissensvermittlung in Kinderbetreuungen und Schulen

Über die Behandlung der Kinder in unserer Praxis hinaus engagieren wir uns zusammen mit der LAGZ Sachsen e.V. intensiv im Bereich der Gruppenprophylaxe. So betreuen wir insgesamt acht Einrichtungen im Raum Kesselsdorf – Wilsdruff mit insgesamt 600 Kindern. Ein bis zweimal im Jahr besuchen wir KiTa´s, Kindergärten, Grund- und Mittelschulen, um den Kindern schon früh wertvolle Informationen über gute Mundhygiene und gesunde Ernährung zu vermitteln.

Zu den Einrichtungen zählen:

  • Grundschule Oberhermsdorf
  • Grundschule Wilsdruff
  • Mittelschule Wilsdruff
  • KiGa Grumbach Gänseblümchen
  • KiGa Sonnenschein

In regelmäßigen Abständen besuchen uns auch einzelne Gruppen in unserer Praxis. Die Kinder haben dort die Möglichkeit, einmal selbst Zahnarzt und Patient zu spielen, die Gerätschaften am Arbeitsplatz des Zahnarztes kennenzulernen und somit einmal mehr die Scheu vor dem Zahnarztbesuch abzulegen.