HEAD IMAGE

Öffnungszeiten

Mo.- bis Fr. 07.00 - 19.00 Uhr
Sa. 08.00 - 12.00 Uhr

Implantatsprechstunde

Mo. & Do. 16.00 - 18.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Zahnarztpraxis

Dr. Mayer & Team
Am Markt 1, 01723 Kesselsdorf

Telefon: +49 (0) 3 52 04 - 39 45 75
Telefax: +49 (0) 3 52 04 - 39 45 80

News
Anfahrt

so gelangen Sie zu uns...


Größere Kartenansicht

Endodontie

Das Fachgebiet der Endodontie befasst sich mit der Behandlung des Zahninneren und der Erhaltung des Zahnes. Oft wird auch der Begriff „Wurzelbehandlung“ verwendet.

Die sogenannte Pulpa (Zahnnerv), ein Hohlraum, der aus Blutgefäßen, Bindegewebe und Nervenbahnen besteht, wird dabei von infiziertem oder abgestorbenem Gewebe gereinigt. Wenn die Karies im Zahn zu weit vorangeschritten ist und der Nerv bereits geschädigt wurde, besteht meist die Notwendigkeit zu einem solchen Eingriff.

Eine Wurzelkanalbehandlung kann in folgenden Fällen nötig sein:

  • akute Pulpitis (stark schmerzender Zahn, verursacht durch eine Entzündung des Zahnnervs)
  • Nekrose der Pulpa (abgestorbener Zahnnerv)
  • tief abgebrochener Zahn oder Zahnfragment
  • Entzündungen oder Zysten an der Wurzelspitze
  • unvollständige und/oder gescheiterte Wurzelkanalbehandlungen (Revision)
  • zur Verankerung einer Stiftkrone


Die Alternative zur Wurzelkanalbehandlung ist einzig und allein die Extraktion, also die Entfernung des Zahnes. Die dadurch entstandene Lücke kann durch eine Brücke, ein Implantat oder eine Prothese geschlossen werden. Allerdings ist der natürliche Zahn stets vorzuziehen, denn eine Wurzelkanalbehandlung  kann unnötige Beschädigungen an den Nachbarzähnen und andere Komplikationen, die während und nach einer Extraktion nicht auszuschließen sind, verhindern. Zudem können Sie ohne Einschränkungen über Jahre hinweg einen sensorisch und ästhetisch einmaligen Zahn erhalten und sorgen somit für ein sicheres Kaugefühl.

Ziel dieser Behandlung ist es, das komplexe Wurzelkanalsystem im Inneren des Zahnes aufzuarbeiten und von Bakterien und dem infizierten Gewebe zu befreien, um es am Ende dicht verschließen zu können.

In unserer Praxis bieten wir Ihnen eine Wurzelkanalbehandlung an, die den internationalen    Gold-Standards entspricht. Dazu gehört die Verwendung des Kofferdams, der Einsatz von neuesten maschinellen Nickel-Titan Wurzelkanalaufbereitungssystemen, die elektronische Längenbestimmung sowie ein OP-Mikroskop mit bis zu 24-facher Vergrößerung, ein klar definiertes und durchdachtes Spülprotokoll und thermoplastische Füllmethoden bei jeder Wurzelbehandlung. Dieses Vorgehen ist für Sie als Patienten sehr schonend und bietet Ihnen eine überdurchschnittliche Erfolgsrate für den Erhalt Ihres eigenen Zahnes.

Seit Januar 2004 schreibt der Gesetzgeber jedoch besonders strenge Richtlinien für Wurzelkanalbehandlungen vor. Die Kostenübernahme durch die Krankenkassen ist an bestimmte Kriterien geknüpft und es werden nicht mehr alle zahnärztlichen Leistungen „automatisch“ (zu 100 %) übernommen.

Werden darüber hinaus bestimmte Kassenrichtlinien nicht erfüllt, so sind die Wurzelkanalbehandlung und alle damit verbundenen Behandlungsmaßnahmen rein privat nach gültiger GOZ zu honorieren.

Wurzelbehandlung aus Dresden

Der Standort Kesselsdorf, nahe der Autobahn A17, gibt unseren Patienten die Möglichkeit die Praxis Mayer bequem und zügig zu erreichen. Unsere Patienten kommen dafür nicht nur aus Dresden, sondern praktisch aus ganz Sachsen. Zum Beispiel über die Autobahn A4 aus Chemnitz, Bautzen, Görlitz, Pirna oder Freital.

Seit 2009 konnten wir uns nun auch  für den Bereich Wurzelbehandlung als Überweiserpraxis für den Großraum Dresden etablieren.

Zahnarzt Tobias Mayer ist Mitglied der DGET (Deutsche Gesellschaft für Endodontie und Traumatologie) und besitzt den zertifizierten Tätigkeitsschwerpunkt Endodontie und Traumatologie.  (Landeszahnärztekammer Sachsen (LZKS) Schützenhöhe 11,
01099 Dresden)