HEAD IMAGE

Öffnungszeiten

Mo.- bis Fr. 07.00 - 19.00 Uhr
Sa. 08.00 - 12.00 Uhr

 

 

Zahnarztpraxis

Dr. Mayer ZMVZ Dresden GmbH

Am Markt 1, 01723 Kesselsdorf 

Telefon: +49 (0) 3 52 04 - 18 86 0
Telefax: +49 (0) 3 52 04 - 18 86 15 

News
Anfahrt

so gelangen Sie zu uns...


Größere Kartenansicht

Füllungstherapie

Bei der Zahnkaries handelt es sich um eine Schädigung bzw. Erkrankung der Zahnhartsubstanzen aufgrund verschiedener Einflussfaktoren wie zum Beispiel:

  • Zucker
  • Plaque (Zahnbelag) und
  • Bakterien in der Mundhöhle.

Ist die Karies am Zahn diagnostiziert, muss der Zahnarzt die erkrankte Substanz komplett entfernen, um ihn anschließend wieder mit einer Füllung versorgen zu können. Aber auch Unfälle können Defekte an den Zähnen zur Folge haben und müssen ebenso repariert werden.
Bei der Füllungstherapie unterscheiden wir in unserer Praxis zwei verschiedene Arten von Füllungen, welche sich nach dem jeweiligen Ausmaß des Defektes richten. Dazu zählen:

mehrschichtige Composite-Restaurationen

Composite-Füllungen werden mit der natürlichen Zahnsubstanz verklebt. Man spricht von der sogenannten Dentin-Adhäsivtechnik, bei der nur die kariöse Zahnsubstanz entfernt werden muss. Im Vergleich dazu ist es bei Amalgamfüllungen notwendig, einen Unterschnitt (die Basis des Lochs ist größer als der Eingang) zu erzeugen, damit das Amalgam im Zahn befestigt werden kann. Composite bestehen hauptsächlich aus Quarz-, Glas- und Keramikpartikeln, welche dem Füllwerkstoff eine hohe Stabilität und Verträglichkeit verleihen.

Inlay

(laborgefertigte Füllung aus Gold oder Keramik)

Bei einem Inlay handelt es sich um eine im zahntechnischen Labor gefertigte Füllung, welche ebenfalls mit der natürlichen Zahnsubstanz verklebt wird. Ein Inlay ist bei größeren Defekten einer Composite-Restauration vorzuziehen, da es eine höhere Stabilität und bessere Funktionalität aufweist. Inlays können z.B. aus Gold oder Keramik hergestellt werden.

Aufgrund der substanzschonenderen Behandlung des Zahnes mittels Kunststoff verzichten wir in unserer Praxis auf Amalgam. Sowohl die ästhetischen Ansprüche unserer Patienten als auch die Kosten, welche der Patient aufwenden möchte, haben Einfluss auf die Wahl des Füllungsmaterials.